JEROS GEWINNT PREIS ALS UNTERNEHMEN DES JAHRES 2018

Arne Brunholm, Vorsitzender des Gewerbevereins Faaborg-Midtfyn, begründet die Wahl von JEROS zum Unternehmen des Jahres 2018 so:

„In den letzten Jahren hat JEROS einen vorbildlichen Generationswechsel vollzogen. Evita Rosdahl hat das Unternehmen von ihrem Vater übernommen, und es ist ihr gelungen, dessen positiven Geist weiterzuführen. Das sieht man unter anderem daran, dass zahlreiche Beschäftigte schon seit vielen Jahren dabei sind. Zugleich wurde das Unternehmen modernisiert und auf die Zukunft vorbereitet. Es dient als Vorbild für andere, weil es durch die Beschäftigung von Auszubildenden und die Zusammenarbeit mit Studierenden an mehreren Hochschulen große Verantwortung übernimmt. Damit leistet JEROS einen Beitrag zur Sicherung der Ausbildung von jungen Erwachsenen und zur Bereitstellung qualifizierter Arbeitskräfte für die Wirtschaft.“

Die Verankerung in der Region und die Arbeit, die wir leisten, um Mitarbeitende aus Ringe und Umgebung zu gewinnen und im Unternehmen zu halten, liegt Eigentümerin und CEO Evita Rosdahl ebenso am Herzen wie die Ausbildung von qualifizierten Nachwuchskräften:

„Diese Anerkennung aus der Region zu erhalten, bedeutet uns viel. Unser Umland ist wichtig für uns, wenn es um die Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geht, aber auch in Bezug auf unsere heimatliche Identität. Deshalb beteiligen wir uns auch aktiv an kommunalen Initiativen wie dem ,Erwerbsrucksack’, einem Programm, bei dem Schüler der Sekundarstufe I erleben, wie Mathematik in der Berufspraxis angewendet wird. Der Mathematikunterricht findet dann für kurze Zeit bei uns statt.

Darüber hinaus tun wir viel dafür, das Unternehmen nach außen zu öffnen, damit Interessierte sehen können, dass ein modernes Industrieunternehmen etwas ganz anderes als die Fließbandfabriken von früher ist“, erklärt Evita Rosdahl.

JEROS er Årets Virksomhed 2018

„Mit der Preisverleihung zum Unternehmen des Jahres 2018 werden auch und gerade viele andere Aspekte der unternehmerischen Tätigkeit gewürdigt als nur Umsatz und Bilanzgewinn. Gerade darüber freuen wir uns sehr“, ergänzt COO Brian Jørgensen.

„Der Preis stellt das Unternehmen als Ganzes in den Mittelpunkt – anhand der nachhaltigen Ergebnisse, von denen auch die Öffentlichkeit vor Ort profitiert. Wenn wir mit Studierenden der Süddänischen Universität zusammenarbeiten und so viele Azubis ausbilden, sichern wir die Zukunft unserer Branche hier in Ringe und weit darüber hinaus. Das ist unser sichtbarer Fußabdruck. Das ist das, was wir weitergeben.“

„Weil wir bei JEROS nicht alle jungen Menschen, die wir ausbilden, fest übernehmen können, schicken wir einen Teil unser ausgelernten Facharbeiter weiter in andere Unternehmen. Das sind junge Leute, über die wir immer Gutes zu hören bekommen. Das freut uns sehr, gerade weil wir den Ausbildungsplan um eine weitere Dimension in Form von individuell zugeschnittenen, auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmten Lehrinhalten ergänzen. Dazu gehört auch unser Mentorenprogramms, mit dem wir auf den einzelnen Menschen eingehen: Jeder Azubi arbeitet eng mit einem ausgelernten Facharbeiter zusammen, damit die Ausbildung optimal verläuft.“

„Würden wir uns hier im Unternehmen ausschließlich um wirtschaftliche Kennzahlen kümmern, so würde dies unsere gewachsene Identität kompromittieren“, sagt Brian Jørgensen abschließend.

Über JEROS:

• 1963 wird JEROS in Odense auf Fünen gegründet.
• 1990 zieht JEROS nach Ringe auf Fünen um.
• 2012 übernimmt Evita Rosdahl das Unternehmen von Ihrem Vater.
• Bei JEROS sind rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, davon sieben Auszubildende.
• Der Jahresumsatz 2018 betrug 61 Mio. Dänische Kronen (ca. 8 Mio. Euro).
• Etwa 85 Prozent des Umsatzes werden im Ausland erzielt.